HanfHeilpflanze & Superfood

Hanf - ganz neu entdecken

Heilpflanze und heimisches Superfood: Hanf ist unabhängig von seinen betörenden Eigenschaften ein vielseitiger Alleskönner.

Das heimische, einjährige Maulbeergewächs mit dem unverwechselbaren Geruch und der markanten Blattform feiert eine Renaissance.

 

Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen. Schon aus der Antike gibt es Überlieferungen von der Verwendung der Samen als Lebens-, Genuss und Heilmittel. Hanffasern erfreuten sich zur Herstellung von Kleidung, Seilen und Papier großer Beliebtheit.

Superfood Hanf

In den letzten Jahrzehnten stand Cannabis hauptsächlich als Rauschmittel im Zentrum von Diskussionen. Heute wird das gesamte Potenzial von Nutzhanf, also jenen Sorten von Cannabis sativa, welche das Rauschmittel THC (Tetrahydrocannabinol) nicht enthalten, wiederentdeckt.

 

Rauschfrei gesund

Mittlerweile konnten bereits zahlreiche gesundheitsrelevante Bestandteile in Hanf bestimmt werden. Neben Terpenen und Flavonoiden liegt besonderes Interesse auf den Phytocannabinoiden und im Speziellen auf Cannabidiol (CBD). Das nicht-psychoaktive CBD reguliert die Freisetzung der Stresshormone, wirkt entkrampfend, entzündungshemmend, zellschützend sowie angstlösend.

Cannabidiol, kurz CBD, beeinflusst chronische Nervenleiden positiv.

Hanf eignet sich daher für den komplementären Einsatz bei Nervenschmerzen, Schlafproblemen und Übelkeit. Positive Erfahrungen gibt es mit Cannabis als ergänzende Therapie bei Rheuma, Multipler Sklerose oder Krebs.

Heimisches Superfood

Hanf zeichnet sich unter anderem durch seine verträglichen Aminosäuren aus. Als hypoallergenes Superfood ist Cannabis sehr bekömmlich und daher bei ernährungsbewussten Sportlern und sensiblen Personen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten beliebt.

 

(Aus LEBENSELEXIER, Ausgabe 7, Sommer 2017)

Notdienste

Follow us on Facebook!
Schmöckern Sie in der aktuellen Ausgabe unserer Apothekenzeitung LEBENSELEXIER.